Kamera-Grundeinstellungen: Netzwerk

Mit den Einstellungen der Netzwerkschnittstelle wird festgelegt, wie Kameras "nach außen" kommunizieren können und wie "von außen" auf diese zugegriffen werden kann. Beim Ändern der Parameterwerte ist hier zu beachten, dass die geänderten Werte nicht automatisch übernommen werden, wie in den anderen Tabs der Konfigurations-Ansicht. Damit Änderungen wirksam werden, müssen Sie in der Bedienleiste auf klicken.


Interner Host-Name

Der Host-Name ist die eindeutige Bezeichnung der Kamera, unter welchem sie im Netzwerk erreichbar ist.

BOOTP/DHCP

BOOTP und DHCP sind Protokolle, mit denen IP-Adressen in einem Netzwerk verwaltet und automatisch zugewiesen werden. Die Kamera kann darüber automatisch ihre Netzwerkkonfiguration beziehen.

Parameter Erläuterung
Aus Die Netzwerkkonfiguration der Kamera wird manuell festgelegt. Füllen Sie dazu die Felder IP-Adresse und Subnetzmaske aus und passen Sie ggf. die Standardroute bzw. Gateway sowie den zu verwendenden DNS-Server an.

IP-Adresse

Subnetzmaske

Standard-Gateway

DNS-Server

Ein
Client-Modus
IP-Adresse und Netzwerkkonfiguration werden automatisch über BOOTP/DHCP ermittelt. Ebenso werden die Gateways sowie die Standard-Route automatisch über BOOTP/DHCP ermittelt und konfiguriert.
Ein
Server-Modus
Diese Kamera stellt im lokalen Netzwerk einen DHCP-Dienst zur Verfügung. Die Standard-IP-Adresse der Kamera ist 192.168.0.19 mit der Subnetzmaske 255.255.255.0.

Standard-Gateway

DNS-Server

Zweite IP-Adresse

Die Kamera kann zwei unterschiedliche Netzwerkkonfigurationen verwalten. Bei aktivem Kontrollkästchen wird zusätzlich die werkseitige IP-Adresse und Subnetzmaske verwendet, um sicherzustellen, dass die Kamera immer erreichbar bleibt.

Copyright © 2019 MOBOTIX AG. Alle Rechte vorbehalten.